#custom.shop_categories#
Hotline: +49 (0)30 - 617 95 856
  1. 0 Artikel - 0,00 €
 

  • Rennrad Damen

    Damen Rennrad kaufen auf nano bike

 


Damen Rennrad kaufen

Was ist das spezielle an einem Damen Rennrad?  Diese Fakten werden Sie sicher interessieren:

Das Damen Rennrad

Das Rennrad für Damen unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht vom Rennrad für Herren. Das hat seinen Grund: Rennradfahren ist schon lange keine Männerdomäne mehr und Frau weiß was sie will. Hier kommt man mit heimeligen Produktnamen und zarten Pastelltönen nicht weit. Hier ist Technik und Know How gefragt - denn geht es ums Radfahren auf hohem Niveau. Trotz nahezu gleicher Technik gibt es jedoch einige kleine Unterschiede.

Das Damen Rennrad - der Sattel

Hier stehen wir vor einem zentralen Thema bei der Diskussion um Komfort und Gesundheit. Aufgrund der weiblichen Anatomie kann gestrecktes und nach vorn geneigtes Sitzen problematisch sein und Schmerzen im vorderen Bereich des Beckens verursachen. Grund hierfür ist die Druckbelastung am Schambein, die unvermeidbar ist. Sättel mit Loch, Stufe oder Mulde können hier Abhilfe schaffen, da sie in der Lage sind den Druck abzubauen. Weich ist nicht immer bequem, denn komfortables und sportliches Fahren fordert straffe und dünne Sättel, wobei es sehr wichtig ist, die richtige horizontale Einstellung des Sattels zu finden. Auch die Sattelstütze ist in Punkto Bequemlichkeit, Handling und Fahrkomfort ein nicht zu unterschätzendes Element des Rennrades. Hier sollten Damen auf gut federnde und flexible Sattelstützen achten, wobei hier dem Werkstoff Carbon der Vorzug zu geben ist. Vorsicht geboten ist bei der, bei manchen Herstellern nach hinten gerückte Sattelstütze. Eine Bauweise, die den Abstand zum Lenker verkürzen soll. Hier kann es zu einem Verlust an Sitzkomfort und schlechterer Kraftübertragung kommen, da der Sattel unter Umständen fast senkrecht über dem Tretlager ist und es so zu keiner optimalen Energieausbeute kommen kann.

Das Damen Rennrad - der Lenker

In der Regel sind schlankere Lenker für kleinere und leichtere Fahrer besser in der Handhabung. Standardmäßig bewegt sich ihre Breite zwischen 42 bis 44 cm breit. Bei einem Damen Rennrad sollten sie eine Breite von 40 Zentimetern nicht überschreiten. Im Durchmesser sollte er jedoch nicht zu dünn gestaltet sein, da zu dünne Lenker an den Handinnenflächen und den Fingergelenken Schmerzen verursachen können.

Das Damen Rennrad - Bremse und Kurbeln

Da Frauen in der Regel kleinere Hände haben sollte bei den Bremshebeln dringend auf die passende Griffweite geachtet werden. Ist die Griffweite zu lang, kann es zu ungewollten Bremsverzögerungen kommen, die bei höheren Geschwindigkeiten gefährliche Stürze zur Folge haben können. Die Bremse muss bequem mit der ganzen Hand gefasst werden können. Bei der Kurbel hat sich ein Standard von 170 Millimetern etabliert. Es ist zu beobachten, dass kürzeren Kurbeln in der Fahrpraxis keine signifikante Bedeutung zukommt. Eine Ausnahme bilden Fahrerinnen mit einer Körpergröße von unter 1,65. Hier sollte eine kürzere Kurbel gewählt werden. Auch die Fußfreiheit spielt eine wichtige Rolle. Bei kleinen Rahmen befindet sich das Tretlager näher am Vorderrad, was bei starkem Einlenken zur Gefahr des Fußkontaktes mit dem Vorderrad führt.

Sie haben weitere Fragen rund um das Thema: Damen Rennrad kaufen? Kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon - wir beraten Sie gerne.

NANO Bike Parts Rorarius & Matiske GbR Oberspreestr. 183-185 12555 Berlin +49-030-67821855 info@nano-bike-parts.de Deutschland
4.99 0 5 7283